Autor: B26 (Seite 1 von 2)

Was in Hamburg sonst noch so geschah

public_il-block-demo-2Wir verlinken hier einige Artikel von Menschen aus dem Befreiungstheologischen Netzwerk und dem Institut für Theologie und Politik, die im Nachgang der G20-Proteste in Hamburg veröffentlicht wurden:

“Was in Hamburg sonst noch so geschah” von Anni und Katharina.

“God’s solution? Revolution!” von Dörte Mohme.
“Mit 80.000 gegen G20 – ein Christ erzählt” vonMichael Bönte/ Philipp Geitzhaus.

“Der Gewalt widerstehen” von der Gruppe ChristInnen gegen G20.

Gegen G20: diese Welt anders

public_g20demo_logo

Aufruf zum “Linke Christ_innen”-Block auf der Großdemo am Samstag in Hamburg; Treffpunkt 10.30 Uhr; Saturn, Hbf.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf dem Camp wird es ein Zelt für “Spiritualität, Stille und Widerstand” geben, organisiert von der Micha Initiative.

public_colour-the-red-zone-slider

Anklage des Tribunals “NSU-Komplex auflösen”

 

 

public_daq4jbexoaa_6mm

“Wir übergeben unsere Forderungen der Gesellschaft der Vielen.”

“Die Gesellschaft muss Konsequenzen aus unserer Anklage ziehen. Sie kein Schlusspunkt, sondern ein Anfang. Sie gehört euch.”

Die Anklage des Tribunals kann hier heruntergeladen werden.

Where were you on June 9, 2004?

Die Spots sind Interviews mit Betroffenen der rassistischen Mord- und Anschlagsserie des NSU. Sie sind in entstanden im Rahmen der Kampagne „Wir klagen an“ des NSU-Tribunals. Dieses findet vom 17.-21. Mai 2017 in Köln statt.

Alle Videos auf Deutsch, Englisch und Türkisch: http://tribunal-spots.net

 

No justice no peace

public_sista-mimiLink zur Gedenk-Rede von Natasha A. Kelly und Aba Yankah am 13. Dezember 2016; gehalten beim memorial march zum zweiten Todestag von Sista Mimi.

 

“Hoffnungslosigkeit ist ein Luxusgut der Reichen.” – Einladung zum Frühlingstreffen in Nürnberg

public_tatort-nc3bcrnberg-scheurlstr-1

Herzliche Einladung zum Frühjahrstreffen des Befreiungstheologischen Netzwerks. Es findet vom Fr, 24. – Mo, 27. Februar 2016 in Nürnberg statt. Das heißt, angelehnt an das neue Selbstverständnis der „Netzwerktreffen als Methode“, drei volle Tage Zeit für eure Themen und Kämpfe, inhaltliche und praktische Arbeit an zwei Themenschwerpunkten und natürlich wieder viel revolutionäres Liedgut, Widerspruch und Utopisches. Weiterlesen

Film: Jenseits der roten Linien – System change not climate change

public_beyond

Ob im rheinischen Braunkohlegebiet, am Hafen von Amsterdam oder auf den Straßen von Paris während des Weltklimagipfels, die Kämpfe für Klimagerechtigkeit werden an immer mehr Fronten geführt. Der Film porträtiert drei Initiativen im Vorfeld und während des Weltklimagipfels. Er zeigt uns, wie 1.300 Menschen in den Rheinischen Braunkohletagebau eindringen und ihre Körper in den Weg von gigantischen Kohlebaggern stellen, um Europas größte CO2-Quelle für einen Tag lahmzulegen („Ende Gelände“) Weiterlesen

an_gedacht

public_Flyer_an_gedacht2

Neue Andachtreihe in Marburg, organisiert vom Feministisch-Befreiungstheologischen Lesekreis und unterstützt von der Frauenbeauftragten am Fachbereich 05.

“Liberation theology moves people across boundaries of difference into radical solidarity, into the kind of revolutionary interdependence that can change the world. Thus, by stressing identification with those who are poor and marginalized, liberation theology acts in radical opposition to religious beliefs that facilitate white supremacist capitalist patriarchy.“

„And the point of being in touch with a transcendent reality is that we struggle for justice, all the while realizing that we are always more than our race, class, sexual orientation, gender and so forth.“ (bell hooks)

Für Termine hier klicken:

Weiterlesen

Ältere Beiträge