Autor: Bernhard

Treffen auf dem Kirchentag

Auf dem Evangelischen Kirchentag in Hamburg gibt es zwar keine Veranstaltungen o.ä., die vom Befreiungstheologischen Netzwerk organisiert werden. Dennoch soll die Gelegenheit genutz werden, dass einige von uns auf dem Kirchentag sind.

Als Treffpunkt schlage ich vor, am Freitag 15 Uhr beim Kreuzweg für die Rechte der Flüchtlinge teilzunehmen, der von der Gemeinschaft “Brot und Rosen” organisiert wird (Unter dem Titel “Schaffe mir Recht”, Programm S. 258; Sandtorhafen: 860/f8).

Für weitere Vorschläge könnt ihr hier Kommentare hinterlassen.

9.12.2011: Vortrag von Ada Maria Isasi Diaz in Heidelberg

Am Freitag, 9.12.2011 um 18:15 wird in Heidelberg (Hörsaal 007 der theologischen Fakultät – Karlstraße 13) ein Vortrag von Ada Maria Isasi Diaz zum Thema “Solidarity – The Social Contract of the 21st Century” stattfinden, der von der Heidelberger AG Befreiungstheologie organisiert wird.
Frau Isasi Diaz ist eine profilierte Vertreterin der “Mujerista-Theologie”, …  weiterlesen

Interview mit Musa Dube

Musa Dube

Neu in losgehen: ein Interview mit Musa Dube, einer Bibelwissenschaftlerin aus Botswana und prominente Vertreterin einer postkolonialen feministischen Theologie.

Eindrücke vom Attac-Wachstums- und Marxkongress

Einige Leute aus dem Befreiungstheologischen Netzwerk haben sich im Rahmen des Attac-Kongresses “Jenseits des Wachstums” und des Kongresses “Rethinking Marx”, die beide vom 20.-22. Mai 2011 in Berlin stattfanden, getroffen. Ein paar Eindrücke von den verschiedenen Erfahrungen gibt es hier.

Befreiungstheologisches Netzwerk auf dem Kirchentag in Dresden

Das Befreiungstheologische Netzwerk ist, zusammen mit dem Institut für Theologie und Politik, auf dem Evangelischen Kirchentag in Dresden präsent! weiterlesen

Interviews vom WFTL

Interviews mit Teilnehmern des World Forum of Theology and Liberation, das im Februar in Dakar stattfand, sind nun auf der Seite von Baraka veröffentlicht. Unter anderem mit Luiz Carlos Susin, dem Koordinator des WFTL, Llorenc Puig, dem Direktor des Zentrums Cristianisme i Justicia aus Barcelona, oder Marcos Briggs-Cloud, einem indigenen Theologen aus den USA.

Selbstverständnis

Das Selbstverständnis, das auf unserem März-Treffen in Marburg erarbeitet wurde, ist veröffentlicht.