Jahr: 2012 (Seite 2 von 2)

Befreiungstheologisches Netzwerk goes Ffm – unser Aufruf

Im Moment erleben wir in Europa, wie Stärke demonstriert wird: Die „starken“ Länder Europas „retten“ die „schwachen“. Dabei zwingen sie ihnen ihre Bedingungen auf: Sparmaßnahmen werden angeordnet, Vorschriften aufgestellt, Strafen verhängt. Die Verarmungspolitik der Troika aus IWF, EU und EZB wird brutal durchgesetzt. Der Ausnahmezustand der Staatsverschuldung wird zum autoritären Umbau der EU genutzt: Entscheidungen werden von technokratischen Elitegremien gefällt. Die wettbewerbsstärkeren Länder der EU beanspruchen die Beziehungen der EU-Staaten zu lenken.

Nicht viele Mächtige hat G*tt berufen; sondern die Schwachen der Welt hat G*tt erwählt, um die Starken zu beschämen. 1Kor 1,26f

Weiterlesen

Wir twittern!

Das Befreiungstheologische Netzwerk twittert! Finde und folge uns unter @rotebeten

Planung Blockupy[i]

Die Aktionstage im Mai rücken näher und wir sollten mit der konkreten Planung und dem Festzurren dessen, was wir bereits in Tübingen beschlossen haben, beginnen. Dazu ist eine Seite eingerichtet, auf der mit der Kommentarfunktion und dem Einstellen von Dokumenten und Ähnlichem weitergearbeitet werden kann.

Repression gegen Atomkraftgegner_innen beenden!

Erstmalig ist ein Aktivist der Kampagne “Castor? Schottern!” wegen angeblicher „öffentlicher Aufforderung zu Straftaten” verurteilt worden. Er wehrt sich dagegen und wir finden das gut:

… Dann wird, wie in den angelaufenen Verfahren geschehen, die Handlung des Schotterns unter rein strafrechtlichen Aspekten beurteilt. Was auf der Strecke bleibt, ist die Gerechtigkeit …

Weiterlesen

Bericht vom Frühjahrstreffen 2012 in Tübingen

Vom 9.-11. März 2012 fand in Tübingen das Frühjahrstreffen des Befreiungstheologischen Netzwerks statt. Dies soll ein kleiner Rückblick sein, der vielleicht Themen und Gespräche noch einmal ins Gedächtnis zu rufen vermag, für die die dabei waren, und denen, die nicht dabei sein konnten, einen Einblick vermitteln soll, wie das Wochenende verlief. Weiterlesen

Diskussion zu Castor Anti-Repression [i]

Unter der Rubrik Aktion+Diskussion[i] steht der Entwurf für einen Text zu den Repressionen gegen die Schotternden von 2010 zur Diskussion bereit. Der Artikel soll sonst ab Montag den 02. April auf den öffentlichen Bereich der Homepage gesetzt werden.

Frühjahrstreffen vom 09. – 11. März in Tübingen

Sekularität und die Freiheit, auch nicht glauben zu dürfen, heißt Glauben ist Privatsache? Das wird nicht überall so gesehen – wir als Befreiungstheologisches Netzwerk können über Ungleichheit und Unterdrückung nicht schweigen und wollen nicht mehr passiv bleiben.

Auf unserem Frühjahrstreffen werden wir sowohl theoretisch als auch aktionsorientiert unsere Stimmen bündeln, um ihnen Gehör zu verschaffen. In verschiedenen Gruppen wird es um die anstehenden Krisenproteste dieses Jahr in Frankfurt und überall auf der Welt gehen, Weiterlesen

Workshop: Die Seligpreisungen als Grundgesetz der Armen

am 21. Februar 2012 findet ab 17 Uhr im ITP ein workshop zur Bergpredigt statt. Es wird ein Gast aus Lateinamerika dabei sein, unsere Freundin Nancy Cardoso Pereira aus Brasilien, Pastorin der Methodistischen Kirche, Exegetin und Professorin für Kirchengeschichte … Weiterlesen

VORTRAG: Ada María Isasi-Díaz – Zusammenfassung von Unica Peters

Ich = Ich + Du

Am 9. Dezember 2011 beehrte die hispanische Befreiungstheologin und Feministin Ada María Isasi-Díaz Heidelberg mit einem Besuch. Auf Einladung von Bernhard Offenberger, der sie beim Welt-Ökumenischen Forum in Dakar kennengelernt hatte, und durch meine Vermittlung unterstützt durch die Gleichstellungskommission der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg, hielt sie einen Vortrag über „Solidarity – The Social Contract of the 21st Century“. Der folgende Text ist der Versuch einer Rekonstruktion seines Inhalts. Er kann und soll als Diskussionsgrundlage genutzt werden; Ergänzungen und Korrekturen sind willkommen.
Gut gelaunt trotz staubedingter Verspätung traf Prof. Isasi-Díaz im Praktisch-Theologischen Seminar ein, wo sie ein nicht besonders großer, aber sehr interessierter Kreis von Studierenden und zwei befreiungstheologisch bzw. feministisch orientierten Lehrenden erwartete. Als Einstieg verdeutlichte sie anhand der Leitwerte der französischen Revolution -liberté, égalité, fraternité die Notwendigkeit von Solidarität. Der auf das Prinzip der Solidarität verweisende Wert der Brüderlichkeit ist laut Isasi-Díaz als Einziger der drei Begriffe in unserer westlichen Welt nicht als Gesetz kodifiziert worden. Weiterlesen

Politisches Nachtgebet in Heidelberg am 15.01.2012

Kleine Notiz an alle:

Die AG Befreiungstheologie und die ESG Heidelberg veranstalten am 15.01.2012 um 18h in der Peterskirche ein “Politisches Nachtgebet”. Herzliche Einladung an alle (nach Heidelberg) zu kommen!

Neuere Beiträge