Monat: April 2014

“Es ist noch nicht erschienen, was wir sein werden” (1 Joh 3,2) – Befreiungstheologische Sommerschule 3.-10.8.14 auf Burg Lohra

Eine Welt, in der alle Menschen in Gerechtigkeit und in Frieden leben können, ist die zentrale Verheißung der biblischen Botschaft. Als Christ_innen sind wir daher aufgerufen, an ihrer Verwirklichung Anteil zu haben. Im Widerspruch dazu steht aber die Welt, in der wir leben: Armut und Unterdrückung, Zerstörung der Natur, Verhältnisse, die Menschen Lebensmöglichkeiten und -perspektiven rauben und vor geographischen Grenzen nicht halt machen.

Auf der befreiungstheologischen Sommerschule 2014 wollen wir eine Woche lang darüber nachdenken, wie Glaube und Politik – Kampf und Kontemplation – miteinander in Verbindung stehen. Weiterlesen

Studientag der Reihe Theologie in Bewegung denken: Option für die Armen – Option für alle? (10. Mai, 10-18 Uhr)

Studientag am Samstag, 10.05.2014 10-18 Uhr im Institut für Theologie und Politik, Münster

Option für die Armen – Option für alle?

Mit Befreiungstheologie verbinden wohl die Meisten das Stichwort einer “Option für die Armen”. Diesen Begriff wollen wir beim Studientag unter die Lupe nehmen. Die getroffene Option, als existentielle Glaubensentscheidung, begrenzt die Vielzahl möglicher Handlungen auf die Notwendigen, die Not-Wendenden. So ist sie Teil und Bedingung einer befreienden, parteilichen und christlichen Praxis, die sich gegen die herrschenden Verhältnisse richtet.

Ist dann aber eine solche Option für die einen nicht ausschließend für die anderen? Weiterlesen