Monat: März 2015

Muslimische Befreiungstheologie im Kontext Tunesiens

Kacem Gharbi hat eine bewegte Lebensgeschichte und begeistert uns bereits bei unserem ersten Treffen in einem Café in der Medina. Mathilde von Baraka kennt ihn bereits seit dem letzten WSF und sie sind seitdem freundschaftlich eng verbunden. Er ist mit Sicherheit einer der profiliertesten muslimischen Befreiungsthologen Tunesiens, schreibt derzeit parallel an zwei Dissertationen und forscht dabei unter anderem zur Theologie des argentinischen Befreiungstheologen Enrique Dussel. Weiterlesen

Tunis, Freitag 27.3.15: Befreiungstheologie als Streichelzoo

Eine umtriebige Veranstalterin innerhalb des Sozialforums ist das WFTL, das Weltforum Theologie und Befreiung. Wir stehen in engem Austausch und unter seinem Dach findet unser Workshop über Migration und Bewegungsfreiheit statt. Weiterlesen

Tunis, Mittwoch, 25.3.15: Im Supermarkt der sozialen Bewegungen

Das Weltsozialforum findet seit 2001 mittlerweile zum 12. Mal statt. Zu den Hochzeiten der globalisierungskritischen Bewegung wurde es als Gegenveranstaltung zu den hegemonialen Großgipfeln der G8 oder in Davos ins Leben gerufen. Bei unseren Streifzügen über das Forum stellt sich nicht nur einmal die Frage, ob das Konzept ‘Weltsozialforum’ noch tragfähig ist, Weiterlesen

Tunis, Mo, 23.3.15 „Die Völker der Welt gegen den Terrorismus!“

So hieß das Motto der Auftaktkundgebung des WSF, bei dem mehrere tausend Menschen am 24.3. im strömenden Regen teilnahmen. Weiterlesen

Tunis, Fr, 20.3.15: Über Politik wird nicht geredet, reden wir über Politik

„Um eine/n Fremde/n anzusprechen, sagt man auf arabisch ‘Schwester’ / ‘Bruder’, auf deutsch entschuldigt man sich“, stellt Nada im Flugzeug fest. Die Plauderei mit der Sitznachbarin fängt bei süffisanten Beobachtungen über unsere Sprachen an. Sie hält fest, dass in Tunesien nicht über Politik geredet wird, danach reden wir über Politik: Weiterlesen

Weltsozialforum Tunis

Für das befreiungstheologische Netzwerk und das ITP Münster sind Julia, Benedikt, Manuel und André in Tunis, wo vom 24. bis 28. März das Weltsozialforum stattfindet. Aus der Auswahl von hunderten Konferenzen und Workshops werden wir eine bescheidene Auswahl besuchen und versuchen, die Stimmung in Tunis und beim WSF ein wenig einzufangen.

Blockupy und Fastentuch: Andacht in Nürnberg

Im Vorlauf zu Blockupy nächste Woche hat heute das Befreiungstheologische Netzwerk eine Andacht in der Nürnberger Hauptkirche mit gestaltet. Mit Papst Franziskus sind wir der Meinung: Gott gefällt es wenn Jugendliche für ihre Träume von einer gerechten Welt auf die Straße gehen. Wir haben dabei Bezug genommen auf das Fastentuch von Brot für die Welt von 2014. Die Kurzandacht zum nachlesen gibt es hier:
Meditation Fastentuch-1