Glaube und Widerstand – Bewegungspolitik im globalen Stil oder lokales Engagement – BasisVersammlungen oder Bleiberechtsdebatten? Falsche Gegensätze, mindestens Pendelbewegungen, aber auch ganz persönliche Schwerpunkte.

Wir treffen uns zum dritten Mal am Jahresanfang um uns, jede_r für sich und gemeinsam auf die Suche zu begeben, den persönlichen, politischen, theologischen Kompass zu justieren, zu organisieren, zusammen zu feiern und zu reden.

Wir versuchen uns an einem (vorläufigen?) Fazit unter die Ereignisse von 2012, zum Beispiel Blockupy Frankfurt, die Konziliare Versammlung (‘Zeichen der Zeit – Hoffnung und Widerstand’), Vereinsgründungen, …

Auch 2013 wird es wieder Krisenproteste geben, Blockupy geht in die zweite Runde, Flüchtlings- und Asylpolitik bleibt schmerzhaft aktuell. Gemeinsam werden wir am Freitag die inhaltlichen Details des Wochenendes festlegen. Fest eingeplant ist ein Themenblock ‘feministische und queere Theologie’, ein theoretischer Schwerpunkt, der das Wochenende auch methodisch prägen soll – wo und inwiefern er praktisch und mit unserer Praxis verbunden wird, liegt an uns.

An alle Aktiven, Interessierten am Netzwerk, alle NichtTheolog_innen, Neugierigen, Unzufriedenen: Seid herzlich eingeladen zum Frühjahrstreffen!

Das Treffen findet statt im Erlanger ESG-Haus, Hindenburgstraße 46. Anmeldung bitte bis 15.2. an: .@.