public-pilgern‘Geht doch!‘ Unter diesem Motto waren im Herbst 2015 hunderte Christinnen und Christen unterwegs in Richtung Paris, um ihre Forderungen nach einem Umsteuern in der Klimapolitik auf die Straße und zu den Verantwortlichen bei der UN-Klimakonferenz zu tragen. Zugleich wurde am Weg auf Orte aufmerksam gemacht, an denen bereits jetzt Alternativen zu einer ‚zukunftsverbrauchenden‘ Lebensweise praktiziert werden. Und es war auch ein spiritueller Weg, der nach unserem Verhältnis zur Schöpfung fragt und nach Formen sucht, einen neuen Lebensstil einzuüben.

Die Nürnberger Pilgergruppe fand das Konzept so überzeugend, dass sie (nach 2015 und 2016) 2017 erneut einen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit begeht, diesmal für vier Tage in südliche Richtung von Schwabach übers Altmühltal nach Eichstätt. Es gilt ja tiefer zu gehen, gerade was die Umsetzung der in Paris anvisierten klimapolitischen Ziele angeht.

Veranstalter sind neben dem Lorenzer Laden das Befreiungstheologische Netzwerk Nürnberg, das Nürnberger Evangelische Forum für den Frieden (NEFF) und die Evangelische Studierendengemeinde (ESG).

 

3. Nürnberger Klimapilgerweg 2017 – Programm

Mi 14. Juni

19h  Auftaktvortrag „Wald im Klimawandel“

mit Dr. Steffen Täger, Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

in der Kirche Schwabach-Unterreichenbach

Do 15. Juni

Pilgerweg von Schwabach nach Georgensgmünd

Aussendung und Aufbruch von Schwabach-Unterreichenbach

Waldpädagogische Erkundungen im Heidenberg

Mittagsrast in Abenberg

20 h      Lesung mit Polit-Krimi-Autor Leonhard F. Seidl zu Tierrechten und Reichsbürgern im Ev. Gemeindehaus Georgensgmünd

Fr 16.Juni     

Pilgerweg von Georgensgmünd nach Ellingen

Besuch der Umweltstation Hämmerleinsmühle in Georgensgmünd

Brombachsee

Einkehr im Gasthof Siebenkäs in Pleinfeld

Lagerfeuergespräch in Ellingen

Sa 17. Juni

Pilgerweg von Ellingen nach Pappenheim

Besuch des Kunststoff-Campus Weißenburg (angefragt)

Andacht in der Weidenkirche in Pappenheim

So 18. Juni

Pilgerweg von Pappenheim nach Eichstätt

Deep-Time-Walk zur Erdgeschichte

Empfang in Eichstätt

Die Tagesabschnitte betragen immer ca. 20 km Fußweg.

Für schweres Gepäck ist ein Begleitfahrzeug vorgesehen.

Übernachtung im Schlafsackquartier/Isomatte in Gemeindehäusern.

Kosten: ca. 40€ für Quartier und Gemeinschaftsverpflegung, zzgl. Mittagessen und Rückfahrkosten.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Ladenpfarrer Thomas Zeitler

@.">@.