NATIONALISMUS raus aus den Kirchen!

Wir sind Teil des befreiungstheologischen Netzwerks/Ortsgruppe Berlin. Uns ist die antifaschistische Arbeit auf allen Ebenen und in allen Institutionen wichtig – auch in der Kirche. 2019 sind nicht nur Landtags- und Europawahlen, sondern in vielen Regionen werden auch die Leitungsgremien der Kirchengemeinden neu gewählt.

Einige dieser Leitungsgremien sind bereits arbeitsunfähig oder extrem rechts aufgestellt. Wir danken allen Antifaschist*innen in den Gemeinden, die alles notwendige tun, um den Zugang zu Geld, zu Räumlichkeiten, zur Jugendarbeit und symbolischer Macht für die extreme Rechte blockieren und dadurch Freiräume ermöglichen.

Es ist uns ist klar, dass die Kirchen seit Jahrhunderten auch Sexismus, Rassismus und Antisemitismus religiös legitimieren. Die Brücken zwischen extremer Rechter und christlicher Kirche haben lange Tradition.
Es ist einfach Zeit, sie zu sprengen.

Für uns als linksradikale Christinnen ist gelebter Glaube Widerstand gegen diese Zustände! Jenseits von Religionszugehörigkeit arbeiten wir alle – auch hier in Riesa – an einer herrschaftsfreien, solidarischen Gesellschaft der Vielen.

Auf dass die Hügel Gerechtigkeit tragen und die Berge Frieden. Auf dass die Mächtigen vom Thron gestoßen werden und die Erniedrigten sich erheben. Die Kraft unserer Gottheit ist in den Schwachen mächtig und nicht in der völkischen Kackscheiße der AfD!

[Redebeitrag bei der Demo gegen den Bundesparteitag der AfD in Riesa am 12.01.2019.]