In Marburg gibt es im Wintersemester 2017/18 mehrere befreiungstheologische Aktionen:

 

Zunächst der Feministisch-Befreiungstheologische Lesekreis, der dieses Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert!

Wir treffen uns alle zwei Wochen mittwochs um 12 c.t. im Fachschaftsraum des Fachbereichs Evangelische Theologie (Alte Uni). Dieses Semester lesen und diskutieren wir Grundlagentexte der Befreiungstheologien.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, kommt gerne spontan dazu!
Ihr erreicht uns unter der Mailadresse befreiungstheologie.marburg[ÄÄÄT]posteo.de

 

Desweiteren gibt es die Reihe an_gedacht. Hier kommen wir zusammen um gemeinsam neue Formen der Spiritualität auszuprobieren, gemeinsam zu feiern und zu singen. Wir versuchen unsere Theologie in Sprache zu bringen und sind experimentierfreudig.

Kommt gerne vorbei, wir treffen uns ca. einmal im Monat um 18:15 im Andachtsraum der ESG, Rudolf-Bultmann-Straße 4.
Die nächsten Termine sind: 2.11., 23.11. (19 Uhr!), 21.12., 18.01., 15.02.

 

Außerdem machen wir dieses Semester einen kleinen sola-scriptura-Lesekreis und schauen uns gemeinsam Bibeltexte an. Wer Lust hat zu dieser Runde dazuzustoßen melde sich gerne unter unserer Mailadresse!

 

 

Kommt zahlreich zum Rassismuskritischen Studientag am Fachbereich!
Er findet am Mittwoch, 8.11. statt. Anmeldungen an frauen05[ÄÄÄT]staff.uni-marburg.de

 

Aus den letzten Semestern:

SoSe 2016:

Angeregt von einem spannenden Wochenende mit Klara Butting haben wir uns mit “herrschaftskritisches Psalmenlesen” beschäftigt.

SoSe 2015:

In gemütlicher Runde lesen wir in diesem Sommersemester Texte zu Nachhaltigkeit, Umweltethik/-verantwortung, Ökofeminismus u.ä. und freuen uns über Menschen, die mit uns ins Nachdenken und Diskutieren kommen wollen.

SoSe 2014:

Auch im siebten Jahr möchte der Lesekreis Befreiungstheologie alle
Interessierten herzlich einladen! In unserer Runde lesen
und diskutieren (nicht nur) Studierende verschiedener Fachrichtungen
über Entwicklungen sozialer Bewegungen und emanzipatorischer Wissenschaft.
Ausgangspunkt ist für uns die „befreiende Interpretation“ religiöser,
ethischer und politischer Texte (Bibel; Koran;
Gesellschaftsanalysen;…). Dabei beschäftigen wir uns
mit den globalen Kernfragen von Armut, Ausbeutung und Wegen zur Gerechtigkeit,
deren Anspruch und Möglichkeit dabei nicht aufgegeben werden soll. Die eigene, unterschiedlichen Positionierungen innerhalb dieser gesellschaftlichen Verhältnisse bewusst zu machen ist uns wichtig.

Im SoSe 2014 treffen wir uns wieder Mittwochs um 14 Uhr im Fachschaftsraum der Alten Uni, 1. Stock, Lahntor 3.

Themen werden dieses Semester jüdische feministische Befreiungstheologie und Antijudaismus und Antisemitismus sein. Interessierte sind herzlich willkommen!

Am Mi, 21. Mai wird es am Fachbereich eine Veranstaltung mit Marc Ellis, jüdischer Befreiungstheologe, geben, organisiert vom AT.

Außerdem planen einige an einer Veranstaltung mit Heike Waltz zu postkolonialer feministischer Befreiungstheologie.

Das Thema des Wintersemesters 2013/14 wird u.a. Paulo Freires “Pädagogik der Unterdrückten” sein. Neue Ideen und Vorschläge sind jederzeit willkommen! Wir treffen uns ab Mi., 06.11. alle zwei Wochen um 16 Uhr im Fachschaftsraum des FB 05,
Alte Uni, 1. Stock rechts. Erreichbar ist der Lesekreis unter
befreiungstheologie[at]lists.uni-marburg.de

 

 

 

Außerdem findet ihr hier einen Nachruf von Prof. em. Erhard S. Gerstenberger, der auch Teilnehmer des Lesekreises ist, auf den Befreiungstheologen Milton Schwantes, der einen Ehrendoktor der Philipps-Universität Marburg innehatte.