Blockupy Frankfurt

Bei unserem Treffen in Tübingen haben wir beschlossen, uns mit diversen Aktionen an den Protesten gegen das Spardiktat der Troika und das System massenhafter Verarmung und Arbeitslosigkeit in Europa zu beteiligen. Unter anderem wollen wir ein politisches Nachtgebet initiieren und Kontakte zwischen kirchlichen Kreisen und den Protestierenden herstellen, sowie mit Pray-ins und Ähnlichem neue Formen des zivilen Ungehorsams ausprobieren.
Diese Seite soll der Kommunikation und gemeinsamen Arbeit dienen und eine Ergänzung zu unserem verschlüsselten Verteiler darstellen.
Der Text, der von Sabine, Julia und Bernhard ausformuliert worden ist, findet sich hier noch einmal zum Anschauen.
In einer der letzten Ausgaben von Publik Forum fanden sich einige hilfreiche Interviews und Informationen: arbeiter
Bitte nutzt doch die Kommentarfunktion zum Kommentieren und dem Einstellen von Änderungsvorschlägen.

2 Kommentare

  1. simon

    11. April 2012 at 16:47

    Hi,
    finde den Text wie gesagt sehr gelungen. Es sind nur ein paar kleine Formulierungen, über die ich gestolpert bin, nämlich zum einen, warum die “sog. Troika”. Da könnte das mit dem sogenannten vielleicht auch weg. Auf der anderen Seite weiß ich nicht, was die Rede von “lächerlichen 374 Euro” bewirkt. Das müsste man vielleicht nochmal ausführen, warum die 374 lächerlich sind, oder im Vergleich zu was sie lächerlich sind.
    sind aber Kleinigkeiten, über die ich beim Lesen gestolpert bin und die ich zurückmelden wollte. Besten Dank euch
    simon

  2. Hola Hola,

    kurz bevor die Frist rum ist und der Aufruf verschickt wird, fände ich es noch gut “Gott” mit “*” zu schreiben.
    In Annäherung denkend, das fragmentarische Sehen und die eigene Begrenztheit anerkennend, in Respekt vor den jüdischen G*ttesnamen,
    das kommt der The*logie die wir betreiben wollen näher.

    In unserem Selbstverständnis machen wir das ja auch so.

    Liebe Grüße aus La Paz,

    Johannes

Schreibe einen Kommentar